Leibarbeit

…ich beobachte meine Klienten, wie sich ihr Zustand bessert. Manchmal kommen sie voller Streß und erschöpft zu mir und fühlen sich in jedem Sinne entleert und elend. Eine graue Regenlandschaft. Wenn jedoch der prickelnde Fluß aus dem Bauch antwortet, ist es, als ob die Sonne zum Vorschein kommt und die eingefrorenen Gefühle schmelzen und für Wärme und Wohlgefühl sorgt.

Die Gesichter werden ruhig, die Haut rosig und manchmal strahlend, der Körper wird weicher und die Atmung vertieft sich in Seufzern der Erleichterung. Der Schimmer eines Lächelns erweitert sich zur Freude. Es ist eine wunderbare Arbeit, deren Ergebnisse mich immer wieder davon überzeugen, daß sie die innere Freude hervorlockt und das Leben dazu einlädt, zu strömen. Sie gibt den Klienten ihre Sonne zurück – den Solarplexus.

Dieses Verständnis kann den Kosmos im Menschen öffnen. Der Schlüssel zu dieser Öffnung ist die menschliche Natur, Zärtlichkeit, Trost, sanfte Berührung…all diese Methoden befinden sich in Übereinstimmung mit den Gesetzen des Lebens. Tiere schenken ihren Jungen Liebe, Beruhigung und Körperkontakt. Die natürlichen Gefühle, die die Stärkeren den Schwächeren zukommen lassen, dienen dem Schutz der inneren Harmonie, bis der Schwächere stärker wird. Auf diese Weise geben wir dem inneren Wesen Wärme und Sicherheit und laden die mächtige Lebenskraft ein, wieder zu strömen, bis sie ihre eigene Stärke entwickelt hat.

Dann ist Therapie nicht mehr nur eine Methode, sondern fügt sich ins Leben ein. Das Leben selbst weist den Weg.    
(Gerda Boysen)

Klassische Massagen

Im beruflichen wie im privaten Alltag gewöhnt man sich häufig Haltungsfehler an.
Besonders betroffen sind Menschen, die ihren Körper einseitig benutzen, indem
sie lange sitzen, stehen oder immer die gleichen Bewegungen wiederholen.

So können Verspannungen, Myogelosen (Muskelverhärtungen) undSchmerzen im
Bewegungsapparat wie zum Beispiel in den Bereichen Schulter, Nacken und
Rücken verursacht werden.
Mit Hilfe unserer vielfältigen Massagetechniken können wir akute und chronische
Beschwerden behandeln und auflösen.

Ganzkörper-Massagen [Zeitempfehlung: 60 min.]

  • Vom Kopf bis zu den Füßen

Teilkörper-Massagen [Zeitempfehlung: 30 min.]

  • Kopf- und Gesichtsmassage
  • Schulter- und Nackenmassage
  • Rückenmassage
  • Bein- und Fußmassage

Fußreflexzonenmassage [Zeitempfehlung: 30 - 60 min.]

  • Stimulation der Fußzonen, die reflektorisch einzelnen Organen unseres Organismus zugeordnet sind. Stark druckempfindliche Gebiete können Hinweis auf ein Ungleichgewicht bzw. Belastung im jeweiligen Organ sein. Indikationen sind zum Beispiel Migräne, Blasenbeschwerden, Rückenschmerzen, Stressabbau oder Wechseljahresbeschwerden.

Schröpfen [Zeitempfehlung: 60 min.]

  • Es handelt sich um ein Ausleitungsverfahren. Hier werden durch das Ansaugen der Schröpfköpfe auf der Haut Blutergüsse erzeugt. Zu den Wirkungsmechanismen zählt die Regulierung gestörter Körperfunktionen, Linderung von Schmerzen und Krampfzustände, Durchblutungsförderung und Entzündungshemmung.

Shiatsu [Zeitempfehlung: 60 min.]

  • Japanische Akupressurmassage, bei der durch Stimulation von Meridianen(Energiebahnen) das Strömen der Lebensenergie beeinflusst wird. Hier können persönliche Stagnationen gezielt mobilisiert werden. Bewährte Anwendungsgebiete findet Shiatsu u.a. bei Kopf- und Rückenschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Magenprobleme oder innerer Unruhe.

Moxibustion [Zeitempfehlung: mind 20 min - 60 min.]